Drucken

Die Firma Skylum hat ein neues Update für die Bildbearbeitungssoftware "Luminar" veröffentlicht. Die Version 4.3 wartet mit einigen neuen Funktionen und Leistungsverbesserungen auf.

Folgende Neuerungen sind in der neuen Version 4.3 vorhanden:


Neues Foto-Suchwerkzeug

Mit der neuen Foto-Suchfunktion, die sich in der oberen Menüleiste von Luminar befindet, können Fotos jetzt in der Bibliothek gefunden werden. Gesucht werden kann nach Name, Ordner, Datum oder Dateiformat. Für Luminar 3 ist mit der nächsten Aktualisierung diese Funktion ebenfalls vorhanden.


500px-Integration

Fotos nun auf der 500px-Foto-Sharing-Plattform geteilt werden.  Die Teilen-Funktion wurde entsprechend erweitert.


Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen

Mit dem Luminar Update 4.3 werden RAW-Dateien jetzt schneller als zuvor geöffnet, so dass man schneller mit der Arbeit an den Bildern beginnen Kann. Die Luminar-Tools sollen weniger Speicherplatz im Computer beanspruchen, was zu schnellerem Bearbeiten führt. Diese Geschwindigkeits-Optimierungen sollen sich auch für Nutzer von älteren oder weniger leistungsstarken Rechnern bemerkbar machen. Ein erster Test zeigte eine deutliche Steigerung der Verarbeitungsgeschwindigkeit.

Schnelle Vorschau für Looks

Looks sind ein wesentlicher Bestandteil des Luminar-Systems. Bisher konnte die Auswirkung eines Looks nur über die kleinen Vorschaubilder des jeweiligen Looks beurteilt werden. In Luminar 4.3 wir die Auswirkung des Looks sofort im Bild angezeigt, indem man einfach mit der Maus über das Look-Vorschaubild fährt. Um also die Veränderung des Bildes durch den Look gut beurteilen zu können, ist es also nicht mehr nötig den Look anzuwenden und so die aktuellen Einstellungen zu überschreiben.

Verbesserter Beschnitt

Das Zuschneidewerkzeug Zuschneiden & Rotieren, befindet sich jetzt in der rechten Leiste unter der Objektivkorrektur. Die Bedienelemente sind also nicht mehr über dem Bild angeordnet sondern befinden sich jetzt in der Seitenleiste. Ein Aufruf des Zuschneidewerkzeug ist aber auch über den Button in der Werkzeugleiste über dem Bild möglich. Windows-Benutzer sollen auch eine deutliche Leistungssteigerung erleben, da Bilder nahtlos zugeschnitten werden können.

Verbesserungen bei AI Augmented Sky

Die Funktionalität von AI Augmented Sky wurde etwas verbessert und erweitert. Ein neues Objekt namens Space Shuttle 1 steht nun zur Verfügung. Außerdem wurde auf der Luminar-Website die Rubrik Marketplace mit Objekten zur Verwendung mit AI Augmented Sky hinzugefügt.

Kamera-Unterstützung

Die Liste der unterstützten Kameras wurde erweitert. Jetzt unterstützt Luminar die Canon EOS-1D X Mark III (nur unkomprimiert), FujiFilm X100V, FujiFilm X-T200, FujiFilm X-T4, Leica SL2, Nikon Coolpix P950, Nikon D780, Nikon Z50, Olympus E-M1 Mark III, Olympus E-PL10, Panasonic DC-S1H und Sony A9 II.

Leicht veränderter Maskierpinsel

Die rote Maske, mit der maskierte Bereiche gekennzeichnet werden können, ist jetzt transparent und wird nicht mehr als Vollton angezeigt. Ein Maskieren wird dadurch etwas einfacher, da die darunterliegenden Objekte weiterhin sichtbar sind.